Das Leitungsteam setzt sich auf folgenden Ämtern zusammen: erster und zweiter Vorsitzender, Schatzmeisterin und Schriftleiter des „Sekretär“. Es wird alle drei Jahre neu gewählt, eine Wiederwahl ist zulässig. Um die Arbeitsfähigkeit der AG zu gewährleisten, können zwei Ämter in Personalunion besetzt werden, wie dies gegenwärtig der Fall ist. Folgende Personen gehören dem derzeitigen Leitungsteam an:

Leiter  Professor Dr. Wolfgang Böhme

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Adenauerallee 160, D-53113 Bonn
Telefon +49 / (0)228 / 9122 250, E-mail w.boehme.zfmk@uni-bonn.de

Professor Dr. Wolfgang Böhme, geb. 1944 in Schönberg (Holstein) bei Kiel, von 1971-2010 Kustos der Herpetologischen Sektion am Musuem A. Koenig in Bonn, später auch Abteilungsleiter Wirbeltiere und stellvertretender Direktor des Forschungsmuseums, inzwischen offiziell im Ruhestand, aber als ehrenamtlicher Mitarbeiter weiter dort tätig.

Interessengebiet ist die gesamte Herpetologie, mit Schwerpunkt auf squamaten Reptilien, was bis in die Kindheit zurückreicht. DGHT-Mitglied seit 1965. Eigene Forschungsreisen vor allem nach West- und Zentralafrika. Autor zahlreicher wissenschaftlicher und populärwissenschaftlicher Veröffentlichungen, Herausgeber der ersten fünf Lieferungen des „Handbuch der Reptilien und Amphibien Europas“ und mehrerer Proceedingsbände.

Das Interesse an der Geschichte der Herpetologie konzentriert sich derzeit auf die vorlinnaeische Zeit von der Antike bis zum ausgehenden Mittelalter, umfasst aber auch spätere Jahrhunderte.





1. Schriftleiter „Sekretär“ Dr. Markus Lambertz

Institut für Zoologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Poppelsdorfer Schloss, 53115 Bonn
Telefon +49 (0)228 / 73-5491, E-Mail lambertz@uni-bonn.de

Dr. Markus Lambertz, geboren 1984 in Stolberg (Rheinland). Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Zoologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Die Forschungstätigkeit umspannt primär die evolutionäre und funktionelle Morphologie des Atemapparates der Wirbeltiere, mit einem Schwerpunkt auf dem der Reptilien. Neben rezent-zoologischen Fragestellungen werden dabei auch solche aus dem Bereich der Paläontologie angegangen.

Wissenschaftshistorische Interessen betreffen vorwiegend ebenfalls anatomisch-physiologische Entwicklungen sowie nomenklatorische Aspekte. Zugleich auch Schriftleiter der englischsprachigen „Schwesterzeitschrift“ des Sekretär, der Bibliotheca Herpetologica.





2. Schriftleiter „Sekretär“ Dr. André Koch

Dr. André Koch, Jahrgang 1977, geboren in Bonn, studierte nach dem Abitur Biologie in seiner Heimatstadt. Diplom 2004 bei Prof. Dr. Wolfgang Böhme am Museum Koenig über südostasiatische Bindenwarane; 2012 Promotion ebendort über die Herpetofauna der indonesischen Insel Sulawesi (dem früheren Celebes) mit speziellem Fokus auf den Waranen. Seit 2003 als freiberuflicher Museumspädagoge und temporär unter anderem als Mitarbeiter der Ausstellungsabteilung am Museum Koenig tätig.

Terraristisch ausgeprägtes Interesse seit der Jugend, zunächst Schlangen und Schildkröten, später Chamäleons und Geckos. DGHT-Mitglied seit 1999. Im Rahmen des Promotionsprojekts durchgeführte Forschungsreisen führten ihn wiederholt nach Indonesien. Daneben bereiste er auch Malaysia und Thailand. Zahlreiche wissenschaftliche und allgemeinverständliche Veröffentlichungen, meist über indonesische Reptilien sowie angrenzender Gebiete. Neben Taxonomie und Diversität der Warane stehen auch deren Biologie und Schutz im Mittelpunkt seiner Arbeit. Seit 2008 als wissenschaftlicher Leiter der AG-Warane und Krustenechsen aktiv. Seit 2014 Co-Vorsitzender der IUCN SSC Monitor Lizard Specialist Group deren Mitbegründer er ist.

Sein Interesse an der Geschichte der Herpetologie erwachte im Rahmen der umfangreichen Literaturrecherche zu seiner Arbeit und dem Studium der historischen Publikationen. Sein besonderes Augenmerk gilt der Kolonialgeschichte Südostasiens sowie zeitgenössischen Wissenschaftlern, Sammlern und Sammlungen.





Stellvertretende Leiterin und Schatzmeisterin  Inga Kraushaar

Bernardstraße 102, D-63067 Offenbach / Main
Telefon +49 / (0) 69 / 88 78 23, E-Mail juergen.kraushaar@t-online.de

Inga Kraushaar, Jahrgang 1950, Detmolderin. Nach dem Abitur eine kaufmännische Lehre abgeschlossen.

1970 Heirat mit Jürgen Kraushaar, einem erfahrenen Aquarianer, der die „typische Aquarianer-Karriere“ (Mutation zum Terrarianer) durchmachte: kleine, schöne Fische, die gut züchtbar sind –> große (z. T. „hässliche“) Fische, die schwer züchtbar sind –> aquatile Terrarientiere (Molche, Frösche) –> Eroberung des Landes (Salamander, Echsen usw.). Begeisterte Mitarbeit in der Heim- und Freilandterraristik ihres Mannes.

Für Inga Kraushaar sind die Menschen, die sich herpetologisch und terraristisch betätigen, die interessantesten Studienobjekte. Aufgrund ihrer Kontaktfreudigkeit hilft sie bereits in der Organisation der AGUrodela“ und nun bei uns. In den letzten Jahren wurde sie zudem vom „Virus der schönen alten Bücher“ befallen.